Recycling Bananenschalen

Veröffentlicht am 14. Mai 2018 | von Talie

0

Bananenschalen – exotischer Dünger in flüssiger und fester Form

Auch nachdem die leckere Banane gegessen wurde, bleiben für die Bananenschalen noch viele Möglichkeiten. Neben dem Verzehr als Smoothie oder als frittierte Streifen, können damit sogar die eigenen Pflanzen gedüngt werden. Ob als Mulchmaterial, Zusatz im Substrat oder ausgekocht als Brühe. Ein paar Tipps, wie es einfach geht, gibt es hier.

So werden Bananenschalen für die Pflanzen verwendet

Kalium- und phosphorreich ist nicht nur die Banane an sich, sondern auch ihre Schale. Das sind Nährstoffe, die von vielen Nutzpflanzen gebraucht werden. Besonders Pflanzen die reich blühen und Früchte oder Knollen bilden, sind auf eine gute Zufuhr von Kalium und Phosphor angewiesen. Um die Nährstoffe für die Pflanze verfügbar zu machen, eignen sich verschiedene Möglichkeiten. Auch eine Kombination mit anderen Schalen etc. ist möglich um so seine ganz eigenen Dünger herzustellen.

Vorsicht vor Bananenschalen von gespritzten Bananen

Zu beachten ist allerdings, dass Bananen häufig stark gespritzt werden. Die in und an der Schale haftenden Pestizide sind schädlich und sollten nicht im Komposter oder auf dem Beet landen. Wenn man die Schalen verwenden möchte sollte man auf Bananen in Bioqualität zugreifen.

Bananenschalen trocknen und als Mulchmaterial verwenden

getrocknete Bananen- und Zwiebelschalen

Getrocknete Bananenschalen die zu Mulchmaterial verarbeitet wurden.

Nutzpflanzen werden häufig gemulcht. Das macht man um das Wachsen von Beikräutern zu reduzieren. Durch die abgedeckte Erde haben die Samen von Beikräutern keine Chance zu wachsen. Aber das Mulchen wirkt auch wie ein Langzeitdünger. Durch das langsame Verrotten des Mulchmaterials werden nach und nach die Nährstoffe freigesetzt und für die Pflanze verfügbar gemacht. So auch bei der Bananenschale. Man kann die Schalen vorher trocknen. Sie werden an der Luft relativ schnell braun, sodass sie nachher gar nicht mehr auffallen.

Zur Herstellung des Mulchmaterials wird die Schale in grobe Stücke geschnitten. Nach belieben werden die Stücke dann getrocknet oder direkt auf den gewünschten Platz verteilt. Tipp: Schneiden sie die Stücke nicht zu klein, da die Bananenschale beim Trocknen noch gut zusammenschrumpft!

Ein flüssiger Dünger aus Bananenschalen gekocht

Um seinen Pflanzen schnell wirksame Nährstoffe zur Verfügung zu stellen, nimmt man in der Regel Flüssigdünger. Den kann man aus Bananenschalen sehr einfach Herstellen:

  1. Bananenschale grob zerkleinern und in Schüssel legen
  2. Schüssel mit kochendem Wasser aufgießen
  3. Mischung über Nacht ziehen lassen

Am nächsten Tag kann man die Brühe in eine Gießkanne umfüllen und seinen Blumen geben.

Lang- und Kurzzeitdünger aus Bananenschalen kombinieren

Effizient ist eine Nutzung der Bananenschalen sowohl als Mulchmaterial, als auch als Flüssigdünger. Das geht ganz einfach indem man die Schalen, die mit Wasser überbrüht wurden, einfach weiter nutzt. Sie können nach und nach zum Mulchen genutzt werden. nachdem man die Brühe daraus gekocht hat sind die Schalen teilweise braun und teilweise gelb. Durch das Auslegen auf der Erde färbt sich der Rest aber recht schnell dunkelbraun.

Fazit zum Düngen mit Bananenschalen

Die Inhaltsstoffe sind für viele Pflanzen sehr gut und es ist wirklich einfach die Schalen direkt als Dünger zu Nutzen. Zum wegwerfen sind Bananenschalen eigentlich viel zu schade.


Autoreninfo

Avatar

Ich bin gelernte Betriebstechnikerin mit grünem Herzchen. Ich liebe es in der Natur unterwegs zu sein und alles Mögliche zu sammeln. Es tut mir gut und zeigt mir den Wert von Ressourcen, die wir als selbstverständlich hinnehmen. Das überträgt sich auch auf meinen Haushalt. Ich möchte gerne nachhaltiger leben und denke, dass es vielen so geht wie mir…. Deshalb gibt es auch „Grüner Geht Immer“, wo ich alle meine Erkenntnisse teilen möchte. 😊



Kommentarfunktion geschlossen.

Back to top ↑