Rezepte

Veröffentlicht am 11. Dezember 2017 | von Talie

0

Gemüsebrühe Eiswürfel aus Schnittresten

Egal ob ans Kochwasser, zum Würzen von Soßen oder pur in der Tasse… Die Gemüsebrühe ist eine der am meisten genutzten Gewürzmischungen. Man kann sie sich ganz leicht selber herstellen und in der Regel geht das ohne extra dafür einkaufen zu gehen, indem man mit den Schnittresten, die beim Kochen so anfallen, arbeitet. Wie das geht erläutert dieses Rezept.

Die Schnittreste müssen natürlich im Vorfeld gesammelt werden, das Rezept funktioniert aber auch mit „normalen“ Gemüse.

Zutaten für das Rezept

100 g Zwiebeln

100 g Möhren

100 g Sellerie

50 g Pastinake

50 g Lauch

100 ML Wasser

75 g Salz

15 g Zucker

Pfeffer

1 Lorbeerblatt

1/2 TL Kurkuma

1 EL Sonnenblumenöl

Zubehör

Stabmixer

Zubereitung

Kochzeit ca. 40 min // ergibt ca. 48 Eiswürfel

Die Zwiebeln grob zerkleinern und in einen Topf geben.

Danach Zwiebeln mit einem Esslöffel Sonnenblumenöl anbraten. Kurkuma hinzufügen und leicht mit anbraten.

Die Möhren, Pastinake, Sellerie und den Lauch grob zerkleinern. Das Gemüse dann in den Topf geben und ebenfalls kurz anbraten.

100 ml Wasser in den Topf geben und Salz, Pfeffer, Zucker und Lorbeerblatt (muss in der Flüssigkeit liegen) zufügen.

Den Inhalt für ca. 30 Minuten, bei geschlossenen Deckel, leicht köcheln lassen und ab und zu umrühren.

Anschließend das Lorbeerblatt entfernen und den Topfinhalt mit den Stabmixer fein pürieren.

Das fertige Püree in Eiswürfelbehälter füllen und in den Gefrierschrank stellen.

Die Eiswürfel können dann bei Bedarf zum Würzen genutzt werden.

Feinschliff der Gemüsebrühe

Das Basisrezept ist mit allerhand Zutaten erweiterbar. Egal ob Fenchel, Kürbis, Tomaten oder Kohl. Gerade, wenn das Gemüse Saison hat und man es auch günstiger einkauft, kann man überlegen die Schnittreste dieser Sorten mit einzuarbeiten.

Zusätzliche Hinweise

Die Brühe kann genau so verwendet werden wie gekaufte Brühe. Als Eiswürfel ist sie nur nicht ganz so Konzentriert wie eine trockene Brühe, da der Wasseranteil höher ist. Das bedeutet es muss etwas mehr genommen werden.

Als Ergänzung für die Gemüsebrühe kann man wunderbar verschiedene Wildkräuter mit aufnehmen. Giersch ist Beispielsweise ein fantastisches Suppengewürz.

 


Autoreninfo

Avatar

Ich bin gelernte Betriebstechnikerin mit grünem Herzchen. Ich liebe es in der Natur unterwegs zu sein und alles Mögliche zu sammeln. Es tut mir gut und zeigt mir den Wert von Ressourcen, die wir als selbstverständlich hinnehmen. Das überträgt sich auch auf meinen Haushalt. Ich möchte gerne nachhaltiger leben und denke, dass es vielen so geht wie mir…. Deshalb gibt es auch „Grüner Geht Immer“, wo ich alle meine Erkenntnisse teilen möchte. 😊



Kommentarfunktion geschlossen.

Back to top ↑